Sichere
Wege
gehen.

Technikwissen

Für den Boden

Zahlreiche Verlegevarianten ermöglichen auch im Bodenbereich eine große Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. Erfahren Sie nachfolgend mehr zu den Themen: Welche Vorteile bieten Pflasterklinker als Bodenbelag? Welche Arten der Verlegung sind möglich und welche Anforderungen bringen die relevanten DIN-Normen mit sich. Oder entdecken Sie hilfreiche Tipps zum Verlegen von Pflasterflächen und unseres CERPIANO+-Terrassensystems.

NACHHALTIGE ALTERNATIVE

VORTEILE VON PFLASTERKLINKERN

GIMA-Pflasterklinker sind der ideale Baustoff für hochwertige Beläge im Außenbereich. Neben Form und Farbe sind es ferner die zahlreichen Verlegemuster, die Pflasterklinker für alle Arten befestigter Außenflächen geeignet machen – von der privaten Garageneinfahrt und dem Geh- und Radweg bis hin zu Fußgängerzonen, öffentlichen Plätzen oder sogar den Straßentypen der Bauklassen 3,2 und 1,8.

Garantierte Qualität

GIMA-Pflasterklinker unterliegen dem Qualitätskennzeichen „Original Pflasterklinker − Geprüfte Qualität“ und garantieren dadurch höchste Qualitätsstandards und größte Produktsicherheit bei deren Wertbeständigkeit. Dies wird sichergestellt durch die Einhaltung der höchsten Anforderungsklassen nach DIN EN 1344 Pflasterziegel, Pflasterklinkerqualität nach DIN 18503 und einer regelmäßigen und unabhängigen Güteüberwachung der Produkteigenschaften.

Leichte Verlegung

GIMA-Pflasterklinker können an zwei Kanten mit Verlegehilfen versehen werden. Dadurch kann der Fugenabstand zwischen den Klinkern einfacher sichergestellt werden und die Klinker spielend leicht nebeneinander platziert werden − für ein gleichmäßiges Fugenbild, schnell und effizient verlegt.

100 % Frost- und Tausalzbeständig

GIMA-Pflasterklinker sind zu 100% frost- und tausalzbeständig. Dies garantiert eine sehr lange Lebensdauer, auch auf stark frequentierten Straßen und Gehwegen mit Winterdienst.

Natürlichkeit

GIMA-Pflasterklinker bestehen aus den natürlichen Bestandteilen Lehm und Ton. Die eingesetzten Rohstoffe werden weitestgehend in unmittelbarer Nähe unseres Werkes in Marklkofen abgebaut und energiesparend transportiert.

Resistent gegen Chemikalien, Hitze & UV-Licht

Pflasterklinker überzeugen durch ihre lebenslange Resistenz gegen Hitze, Kälte, UV-Licht und Chemikalien. Pflasterklinker weisen einen hohen Widerstand gegen Säure, Laugen und Öle auf und sind daher auch für die Verwendung in stärker belasteten Einfahrten, Höfen oder Straßen als Bodenbelag geeignet.

Rutschfest und belastbar

Unsere Pflasterklinker weisen die Gleit- und Rutschwiderstandsklasse U3 vor. Flächen, die von PKWs befahren werden, eignen sich ebenso für den Einsatz von Pflasterklinkern wie Gehwege oder Terrassen.

Farbechtheit und Langelbigkeit

Pflasterklinker gibt es in einer Vielzahl an natürlichen Farben. Auch nach Jahren sind diese absolut farbecht und können bei Bedarf auch ohne Sorge gereinigt werden. Durch ihre lange Nutzungsdauer sind Pflasterklinker extrem nachhaltig und schonen die wirtschaftlichen und natürlichen Ressourcen.

Sickerfähigkeit

Mithilfe von entsprechenden Fugen und geeignetem Bettungsmaterial sind Pflasterklinker sickerfähig, das heißt Regen- und Oberflächenwasser kann auf den gepflasterten Flächen ausreichend versickern und der Flächenversiegelung wird entgegengewirkt.

KLINKERPEDIA
GRUNDWISSEN ZU PFLASTERKLINKERN

Informieren

Entdecken Sie komprimiertes Wissen rund um das Thema Pflasterflächen und häufig verwendete Fachbegriffe.

Hier finden Sie eine kleine Übersicht zu einigen Schlagworten rund um das Thema Pflasterklinker. Für gezielte Themen rund um Ihr Projekt kontaktieren Sie uns jederzeit. Unser Team im Außen- und Innendienst berät Sie stets im Detail zur genauen Umsetzung Ihres Projekts.

FACHBEGRIFFE ZUM PFLASTERKLINKER

Anforderungen Bau-PVO

Pflasterziegel werden unter Beachtung der Anforderungen der europäisch harmonisierten Norm nach DIN EN 1344 hergestellt und auf Grundlage der europäischen Bauproduktenverordnung in Verkehr gebracht. Zusätzlich zur europäischen Produktqualität werden für die in Deutschland typische Produktion von Pflasterklinkern besonders dichtbrennnende Tone mit hoher Rohdichte und geringer Wasseraufnahme (d.h. Klinker-Qualität) verwendet.

Der Pflasterziegel nach DIN EN 1344 & DIN 18503

Die im Oktober 2015 erschienene harmonisierte Produktnorm DIN EN 1344: 2013+AC:2015 beinhaltet eine europaweite Festlegung der Eigenschaften, Anforderungen und Prüfverfahren für Pflasterziegel und Pflasterklinker. Um die Vielfalt der Verwendungsbedingungen für Pflasterziegel in Europa zu berücksichtigen, definiert die europäisch harmonisierte DIN EN 1344 unterschiedliche Anforderungsstufen und -klassen. Für die folgenden Eigenschaften sind in DIN EN 1344 die dargestellten Stufen und Klassen sowie die zugehörigen Anforderungswerte definiert.

Die zulässige Maßabweichung
Pflasterziegel nach DIN EN 1344 halten die Anforderung an die Maßabweichung ein, wenn die bei einer Stichprobe gemessene Abweichung des Mittelwertes (±) für Länge, Breite und Höhe nicht größer ist als das 0,4-fache der Quadratwurzel des vom Hersteller angegebenen Nennmaßes d (in mm). Diese Anforderung gilt nicht für Form- und Ergänzungsziegel.
Zulässige Maßabweichung vom Mittelwert: ≤ 0,4 · √d
wobei: d Nennmaß (in mm) für Länge, Breite und Höhe für die zulässige Maßabweichung.
Die zulässige Maßspanne

Als Nebenanforderung gilt, dass innerhalb einer Lieferung für das gleiche Projekt die Differenz zwischen dem größten und dem kleinsten Messwert in der Klasse R1 für jedes Maß nicht größer als das 0,6-fache der Quadratwurzel des vom Hersteller angegebenen Nennmaßes d (in mm) betragen darf.

Klasse Maßspanne mm
R0 keine Anforderung
R1 ≤ 0,6
d

 

Zur Prüfung der Maßhaltigkeit und der Maßspanne werden an jeweils zehn Pflasterziegeln beziehungsweise Pflasterklinkern mit einem Messschieber gemäß DIN EN 1344 deren Länge, Breite und Dicke gemessen. Für jedes gemessene Maß werden der Mittelwert sowie der größte und der kleinste Messwert angegeben. Die Abweichung des Mittelwertes darf für jedes Maß nicht größer sein als das 0,4-fache der Quadratwurzel des vom Hersteller angegebenen Nennmaßes d.

Zahlreiche Möglichkeiten

Pflasterklinker-Verbände

Mit Pflasterklinkern kann eine Vielzahl unterschiedlicher Verbände (Verlegemuster) hergestellt werden. Allein durch die Verwendung rechteckformiger Pflasterklinker können bereits mehrere Verbände realisiert werden. Durch die Kombination mit Bischofsmützen und quadratischen Pflasterklinkern ist eine Vielzahl weiterer Verbände möglich.

Halber Läuferverband
Download (jpg/dwg/dxf):
Dreiviertel Läuferverband
Download (jpg/dwg/dxf):
Kreuzverband mit Rechteckklinkern
Download (jpg/dwg/dxf):
Fischgrätverband in Fahrbahnrichtung
Download (jpg/dwg/dxf):
Fischgrätverband mit Bischofsmützen
Download (jpg/dwg/dxf):
Fischgrätverband mit halben Steinen
Download (jpg/dwg/dxf):
Fischgrätverband mit Dreiviertelsteinen
Download (jpg/dwg/dxf):
Diagonalverband Rechteck
Download (jpg/dwg/dxf):
Diagonalverband Quadrat
Download (jpg/dwg/dxf):
Blockverband
Download (jpg/dwg/dxf):
Mittelsteinverband
Download (jpg/dwg/dxf):
Flechtverband mit quadratischer Ergänzung
Download (jpg/dwg/dxf):

Mit unseren Produkten für den Bodenbereich versuchen wir nicht nur ästhetische und natürliche Lösungen zu schaffen, sondern möchten vor allem mit unseren fortwährend lagernden Produkten die Effizienz bei der Verarbeitung erhöhen. Beim Pflasterklinker-Lagersortiment haben wir hierzu die Klinker mit seitlichen Verlegehilfen entwickelt und bei den großformatigen Terrassenplatten das CERPIANO+- System. Zur besseren Veranschaulichung finden Sie hier ein Montagevideo zu unserem CERPIANO+-Terrassensystem. Hier werden jegliche Schritte exakt erklärt. Darüberhinaus können Sie unsere „Tipps zum Verlegen“ für Pflasterflächen downloaden. Für Fragen hierzu stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit unseren Produkten für den Bodenbereich versuchen wir nicht nur ästhetische und natürliche Lösungen zu schaffen, sondern möchten vor allem mit unseren fortwährend lagernden Produkten die Effizienz bei der Verarbeitung erhöhen. Beim Pflasterklinker-Lagersortiment haben wir hierzu die Klinker mit seitlichen Verlegehilfen entwickelt und bei den großformatigen Terrassenplatten das CERPIANO+- System. Zur besseren Veranschaulichung finden Sie hier ein Montagevideo zu unserem CERPIANO+-Terrassensystem. Hier werden jegliche Schritte exakt erklärt. Darüberhinaus können Sie unsere „Tipps zum Verlegen“ für Pflasterflächen downloaden. Für Fragen hierzu stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Weiterlesen

Weitere technische Details finden Sie in der Technikbroschüre der Arbeitsgemeinschaft Pflasterklinker, zu deren Mitgliedern wir zählen.